Hintergrund

 

Femme Artist Table |FAT| -
FATart, FAT@work, FATecke, FATkükü, FATakademie, FATdok, FATarchiv und das FATartarchiv

Seit drei Jahren arbeiten die Initiator_innen, Ursina Gabriela Roesch und Mark Damon Harvey an der Entwicklung vom Femme Artist Table (FAT) eine Initiative mit Charakter und Vorbildfunktion. FAT setzt neue Massstäbe auf dem internationalen Kunstparkett und tritt öffentlich mit FATart auf. FATart lanciert heuer die zweite Kunstmesse und Ausstellungsplattform FATart 2019.

Die Initiant_innen haben im März 2016 mit der Post Décrochage der Frauen Power Ausstellung in Zürich den Grundstein gelegt und im November 2016 wurde FAT ins Leben gerufen. Dieses besondere Netzwerk erstrebt die Einbeziehung von allen unterrepräsentierten Kunstschaffenden über das gesamte Genderspektrum hinweg und bemüht sich zuerst um die Inklusion von Frauen* in der Kunst.

Von FAT zu FATart

Aus FAT ist die FATart entstanden als eine öffentliche  Veranstaltung. Dabei handelt es sich seit zwei Jahren (2018-2019) um die erste Kunstmesse/Ausstellungsplattform, die sich ausschliesslich an weibliche* Produzentinnen* richtet.

Auch eine Besonderheit von FATart ist, dass weder Provisionen, Werbe- noch Promotionskosten für die Künstlerinnen* entstehen. FAT übernimmt diese Kosten und verlangt lediglich eine Kostenbeteiligung von den Künstlerinnen*. Die Künstlerinnen* sind selbst verantwortlich für ihr Geschäft und anwesend. Selbst ist die Frau* - unabhängig von einer Galerie...

FATart findet in den Neuen Hallen für Kunst von Frauen* in Schaffhausen statt. Das Hauptziel der (non-profit) Kunstmesse ist den Teilnehmerinnen* den Sprung in die Öffentlichkeit zu erleichtern, mehr Sichtbarkeit und Aufträge zu generieren.

FATart findet bereits auf internationaler Ebene Resonanz.

Femme Artist Table | FAT 

Diese Veranstaltung findet jeden letzten Freitag im Monat im Kosmos, Buchsalon Zürich statt. 

FAT@work 

​Das Netzwerk befindet sich im Aufbau. Das Ziel ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher kreativen Schaffensbereiche z.B.: Bildende Kunst, Musik, Film, Theater, Performance, usw., wo Frauen ebenso unterrepräsentiert sind. Im Sinne dieses erweiterte Verständnis der Solidarität fördert FAT den nachhaltigen Zusammenhalt der Artists und nimmt damit aktiv Stellung zu aktuellen, wichtigen Gesellschaftsthemen.

empowered women empower women

FATecke

ist eine Ausstellungsplattform im Kosmos Buchsalon, Zürich, wo sechs Künstlerinnen* pro Jahr für zwei Monate ihre Arbeit zeigen und vorstellen.

FATkükü

​Durch die FATkükü-Vorstellungsreihe (Künstler*innen stellen Künstler*innen vor) wird das Kunstschaffen von Frauen* aus der Schweiz und aus dem Ausland unterstützt, in dem Künstler*innen sich gegenüber und Interessierten vorstellen. Die FATkükü-Vorstellungen sind für die Künstler*innen und alle, die sich dafür interessieren, kostenlos. Aus dem FATkükü - Konzept entstehen wichtige Kollaborationen, die gemeinsam als FAT in die Öffentlichkeit gehen. 

FATakademie 

Regelmässig werden Workshops zu obgenannten und verwandten Themen angeboten. Die gesellschafts-politischen Hintergründe werden pragmatisch untersucht und Strategien entwickelt, die Künstlerinnen* in ihrem Auftritt stärken.

 

FATdok

Künstlerinnen* brauchen Dokumentation und Verbreitung auf mehreren Kommunikationskanälen. FAT hilft mit der Definition des richtig Datenformats, mit der Katalogisierung, Veröffentlichung und der Erstellung  von Auftrittsunterlagen.

FATarchiv

Die Aktivitäten von FAT haben einen historischen Wert, also sie werden dokumentiert. Die Dokumentationen dienen als Wissensquelle neuer Aktivitäten.

FATartarchiv

Die FATart ist geschichtsträchtig und gewinnt zunehmend an Bedeutung, in der Schweiz und international. Das FATartarchiv hält fest, was in der Entstehung der Plattform war und bleibt.

 

FAT und FATart Team 

Das Team engagiert sich unermüdlich für Frauen* in der Kunst. Die Initiant_innen Ursina und Mark, in Kooperation mit Viviana, Pauline, Victoria, Noelle, Claudia, Lukas, Valeria und Lucy sorgen für die notwendige Kontinuität.

Wir schaffen den Ausgleich. Wir wollen die Künstlerinnen* vernetzen und wir wollen Geschichte von Frauen* in der Kunst schreiben. 

 

It's time to get FAT!

Femme Artist Table | FAT Blog

 

* Mit Künstlerinnen oder Frauen meinen wir alle Frauen, das heisst auch intergeschlechtliche und trans Frauen.

 

Mit Besucher_innen meinen wir alle! Der Besuch der Kunstmesse ist für alle Geschlechter offen.

FAT wird von der Stadt Zürich mitunterstützt

Copyright FATart & FAT 2018/19 Impressum