Creating feminist solidarity in art and curating

Femme Artist Table (FATart) ist ein Schweizer Kunstverein, der sich seit 2016 für eine gleichberechtigte und zeitgemässe Inklusion von Frauen und FLINT in der Kunstwelt einsetzt.

FATart entwickelt und realisiert das ganze Jahr über Aktivitäten und Ausstellungen. Dabei ist einerseits das Ziel Frauen in der Kunst mehr Raum und eine kräftigere Stimme zu geben. Andererseits soll über die Grenzen der Kunstszene hinweg Sichtbarkeit, Gehör, Beachtung und Akzeptanz geschaffen werden.

FATart engagiert sich mit Initiativen, Projekten und Veranstaltungen für die Anliegen von Künstlerinnen, Kuratorinnen, Kunstberaterinnen, Galeristinnen sowie Kunst-Startup-Gründerinnen und mischt so seit einigen Jahren erfolgreich den Schweizer Kunstmarkt auf. 

Die anhaltende Diskriminierung von FLINT in der Kunstwelt endlich verändern – let’s get FAT!

News

jonathan-farber-wUl6KBqdj2E-unsplash.jpg

«Über Gender zu reden ist en vogue. Aber konkrete Änderungen herbeizuführen, das ist eine andere Geschichte.»

Ursina Gabriele Roesch, Co-Initiatorin von FATart, im Interview mit dem Magazin femmit.

Check-it out:

Die Co-Initianten von FATart, Ursina Gabriela Roesch und Mark Damon Harvey, im Austausch mit der Genfer Künstlerin Mauren Brobeck.

Im «Raw and Radical Women in the Arts»-Podcast sprechen Ursina und Mark über Inspiration, Intersektionalität und warum Künstlerinnen mehr verlangen sollten. 

Artikel Femmit.jpeg

 Foto zVg

FATart Fair

«Machen!» – sich vernetzen, intervenieren, sichtbar werden.

FATart Fair ist die erste und bisher einzige non-profit Kunstmesse in Europa, die sich ausschliesslich an FLINT Kunstschaffende richtet.

Auf einer atemberaubenden Fläche von 3200m2 bietet FATart Fair jedes Jahr eine einzigartige Kunstmesse und Ausstellungsplattform für Künstlerinnen und ein ebenso unvergessliches Erlebnis für Besuchende aller Geschlechter.

 

100% Künstlerinnen | FLINT

100% Unterstützung

100% Vernetzung

0% Gewinnanspruch am Verkaufsbetrag

FATart Fair lässt ein Netzwerk entstehen, das jedes Jahr stärker wird und es so unmöglich macht Frauen in der Kunst weiterhin zu ignorieren.

FATart Fair schafft nicht nur Perspektiven sondern reale Chancen!

Aktuelle Blogbeiträge