top of page

Kunstverein FAT

FAT = Femme, Feminist, FLINTA, Famous, Fantastic, Free, Furious, Fabulous, Frau Artist Table. Seit 2016 engagiert sich die Initiative für die Inklusion von Frauen und FLINTA in der Kunstwelt. 
Die rasant wachsende Nachfrage von Künstlerinnen und das rege Interesse von Kunstszene und Publikum haben die Initiant*innen dazu bewegt, für FAT einen Kunstverein eine gemeinnützige Trägerschaft zu gründen. Der Kunstverein unterstützt die alle FATformate, wie FATrendezvous, FATecke, FATart Fair, FATpermanent Art Space, FATverlag etc.

Im Februar 2020 wurde der Kunstverein «FAT Femme Artist Table» gegründet, um die FATart Formate zu konsolidieren und deren Finanzierung zu garantieren.

2023 FAT Femme Artist Table, Gemeinnützige Organisation, Member Stiftung Schweiz 

2023 Jahresbericht aller FATformate

Vorstand seit 2024

Bildschirmfoto 2024-02-13 um 11.37.17.png

Indrani Das Schmid, (sie) M.A. Kulturjournalistin _Interims Präsidentin /sh/ch

Nun, in erster Linie, ich stehe voll und ganz hinter der Idee von FAT ART. Frauen müssen sichtbarer werden, mehr gehört werden. Auf konstruktive und positive Weise. Ihre Sicht mag anders sein, ihre Herangehensweise nicht alltäglich und ihr biografischer Werdegang eher einer Achterbahn gleichen als einem strammen geradlinigen Lebenslauf. So what? All das sagt nichts über den «Wert» und «Gehalt» - wenn wir hier wirtschaftliche Begriffe bedienen wollen – ihrer Kunst aus. Im Gegenteil. Es eröffnet neue Portale, neue Sichtweisen und neue Begegnungen. Von denen alle -egal wer – profitieren kann.

Davon bin ich überzeugt. Wie ich auch überzeugt bin, dass es vor allem die Energie eines Teams ist, die zündend wirkt.

image.png

Noëlle Berger (sie), Aktuarin und Kassierin

Noëlle Berg (Künstlerinnenname) ist Frau und Künstler und möchte nicht aushalten, sondern wirken. Mit mutigen Posen soziale Konditionierungen und Referenzkultur zu entlarven, treiben sie an. Das entstehende Werk will entrücken und stören und in der Nachbetrachtung dazu verführen, die Dinge anders zu denken und die Augen zu öffnen für das Schöne und das Mögliche. Das Engagement für FAT bietet Noëlle Berg eine weitere Möglichkeit, sich für diese Werte und Anliegen einzusetzen.

portraitjanuar21.jpg

Maja Renfer (sie), Mitdenkerin

Maja studiert Culture, Criticism & Curation in London. Schon früh hat sie sich für Kunst interessiert, wurde jedoch bisher immer wieder enttäuscht, wenn die Anzahl Künstlerinnen und FLINTA in Kunstausstellungen an einer Hand abzuzählen sind. Zu FATart gestossen ist sie Sommer 2021, um eine gesellschaftlich engagierte Kurationsarbeit zu unterstützen, welche ein essentieller Schritt in Richtung einer inklusive Kunstwelt darstellt.

1626362720810.jpg

Lisa Spaar (sie), Mitdenkerin und Unternehmerin /sh/ch

«Ich mag Menschen, finde Ungerechtigkeit unerträglich und möchte mehr über Kunst erfahren. Als Vorstandsfrau lässt sich das alles hervorragend kombinieren.»

Lisa ist auf dem Land aufgewachsen und seither auf, am und im Wasser zu Hause. Seit über zehn Jahren ist sie bei einer Beratungsfirma tätig und beschäftigt sich täglich damit, eingerostete Strukturen in fliessende Prozesse umzuleiten.

Mitgliedschaft

Anmeldung:


Um unserem Verein beizutreten, schicken Sie uns eine Mail an getfatmail(at)gmail.com mit folgenden Angaben:

  • Vereinsmensch oder Gönner*in

  • Vorname, Nachname

  • Adresse

  • Kunstinteresse

Preise Mitgliedschaft:

Vereinsmensch: 100.– / jährlich

 

Gönner*in: 500.– / jährlich.
Ihr Name wird auf der FATart Website und im FATart Fair Katalog veröffentlicht (sofern Sie damit einverstanden sind).

Sie erhalten zudem zwei FATart Fair-Eintrittskarten und einen FATart Fair-Katalog des aktuellen Jahres.

20200906_FAT_Vereinskarte.jpg
bottom of page