FATart & inklusive Sprache

Aktualisiert: vor einem Tag

Frau* oder Frau?

Künstlerin* oder Künstlerin?


FATart entschied sich, das Sternchen aus ihrer inklusiven Sprache zu entfernen. Das FATart-Team diskutierte die oft gestellte Frage nach dem Gendersternchen. Bisher wurde das Sternchen in der FATart-Kommunikation mit folgendem Zweck verwendet: Das *-Sternchen verweist auf das Konstruiertsein der Geschlechterkategorien und die Berücksichtigung sämtlicher Identitätsformen und Lebensweisen.

Das Sternchen hinter dem Begriff "Frau*" soll darauf aufmerksam machen, dass Geschlechtsidentitäten keine biologischen, sondern soziale Konstrukte sind. Konkret waren mit "Frau*" alle Personen gemeint, die sich als Frauen identifizieren; trans und cis Frauen.

(Zur Info: trans = Person, bei der die Geschlechtsidentität mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht nicht übereinstimmt. Cis = Person, bei der die Geschlechtsidentität mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt).


Allerdings wird in der zeitgenössischen inklusiven Sprache immer wieder darauf hingewiesen, dass die Verwendung des Sternchens nach Geschlechtsidentitäten unnötig und nicht korrekt ist. Da mit dem Begriff "Frauen" ohnehin alle Frauen, also sowohl trans als auch cis Frauen, eingeschlossen sind, bildet das Sternchen eine ungerechtfertigte Unterscheidung zwischen trans und cis Frauen. FATart hat beschlossen, diesem Gedanken zu folgen und ihre Kommunikation anzupassen, indem es dem Weg vieler Organisationen folgt, die das Sternchen schon seit einiger Zeit aus ihrer Sprache entfernt haben.


Seit März 2021 hat FATart den Begriff FLINT in ihre Sprache aufgenommen. FLINT ist eine Abkürzung, die für folgendes steht: Frauen, Lesben, inter Menschen, nichtbinäre Menschen und trans Menschen. Hiermit möchte FATart betonen, dass FATart eine Organisation ist, die sich an alle diejenigen, welche das Patriarchat unterdrückt, wendet. Die FATart Fair ist eine Kunstmesse für Frauen und FLINT Personen. Und natürlich dürfen sich alle Frauen und Künstlerinnen weiter als Frauen/Künstlerinnen bezeichnen, wenn das ihre Identifikation ist.


FATart wird daher ihre Kommunikation aktualisieren und das Sternchen aus ihren Mitteilungen entfernen. Dieser Schritt wird einige Zeit dauern, da die gesamte Website und das Grafikmaterial aktualisiert werden müssen.

Weitere Informationen zum Begriff FLINT finden Sie im tollen Artikel vom Missy Magazine "Hä, was heißt denn FLINT".


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden was im Kunstverein FATart so passiert.

Mehr zur inklusiven Sprache bei FATart finden Sie hier

Spenden: 

Femme Artist Table,

Ursina Gabriela Roesch, 8004  Zürich

IBAN: CH 12 0900 0000 1546 8854 6 

FATart-Adressen:

- Baumgartenstrasse 23

  8200 Schaffhausen
 

- Bullingerstrasse  73

   8004 Zürich
 

E-Mail: info(at)fatart.ch

© FATart 2018-2021  |  Impressum